Was ist Zauberfuchs? Unser Kodex!

Zauberfuchs verfolgt im Gegensatz zu klassischen Medien einen in vielen Bereichen anderen Zugang in der Aufbereitung von Inhalten. Zauberfuchs ist beispielsweise eine offene Plattform. Jeder kann mitgestalten. Es können Themen vorgeschlagen werden, denen sich die Redaktion annehmen soll. Leserinnen und Leser können aber auch selbst Artikel verfassen, die wir gerne veröffentlichen (unter Einhaltung des Zauberfuchs-Kodex und wenn der Themenvorschlag sowie die Umsetzung von der Redaktion akzeptiert werden). Mitgestalten kann jeder aber auch mit Verbesserungsvorschlägen und Ideen. Konstruktive Kritik ist willkommen. Wir werden diese Kritik veröffentlichen. Auch wir machen Fehler, stehen aber dazu.

Sie haben noch Fragen?
Sie wollen einen Artikel verfassen?
Sie haben einen Verbesserungsvorschlag?
Sie möchten Kritik anbringen?

Dann schreiben Sie uns unter hallo@zauberfuchs.com

Zauberfuchs ist schlau. Aber wir melden uns nur zu Wort, wenn wir tatsächlich etwas zu sagen haben. Wir schreiben nicht, was alle schreiben, und wir lassen unsere Leserinnen und Leser nicht in einer Meldungsflut ertrinken, sondern publizieren nur, was wir für wichtig und nützlich halten. Gründlichkeit geht vor Schnelligkeit, Relevanz vor – ohnedies nur vermeintlicher – nachrichtlicher Allmacht. Wir beteiligen uns nicht am allgemeinen Wettlauf, eine Meldung als Erste zu veröffentlichen, sondern legen Wert darauf, erst herauszufinden, was wirklich Sache ist. Erst wenn wir selbst wissen und verstanden haben, worum es eigentlich geht, bieten wir unseren Leserinnen und Lesern Stoff zu einem Thema an – hintergründig und verständlich, praktisch und nahe am Leben. So vollständig wie möglich und so ausführlich wie nötig.
Zauberfuchs ist neu. Wir erfinden nichts, weder Nachrichten noch das Rad, neu. Aber wir gehen neue Wege in der Aufbereitung von Themen und Inhalten und legen größten Wert darauf, unseren Leserinnen und Lesern nicht nur das Leben, sondern auch die Benutzung von Zauberfuchs einfach zu machen. Durch die Schnellübersicht bei jedem Artikel erfährt man auf einen Blick, worum es tatsächlich geht. Die Angabe der Lesedauer (mit dem Symbol  Lesedauer  gekennzeichnet) erleichtert es einzuschätzen, ob das momentane Zeitbudget das Lesen des ganzen Berichts erlaubt. Wir orientieren uns mit diesen Angaben an der durchschnittlichen Lesegeschwindigkeit von 240 Worten pro Minute; wer mehr zu diesem Thema wissen möchte: Wikipedia hat es hier sehr gut zusammengefasst. Apropos Wikipedia: komplexe Sachverhalte verlinken wir direkt mit den dazu gehörigen Erklärungen auf Wikipedia. Diese Links sind mit dem Symbol  gekennzeichnet.
Zauberfuchs ist alt. Wir besinnen uns auf weithin vergessene journalistische Grundtugenden und verpflichten uns zu Sachlichkeit in Berichten sowie zu einer klaren und peniblen Trennung von Nachrichten und Meinungselementen. Wir legen unsere Quellen dar und schreiben nicht von Nachrichtenagenturen ab, sondern denken, recherchieren und formulieren selbst. Kurz: Wir legen höchsten Wert auf selbst erstellte Inhalte sowie auf journalistisches Ethos und die bestmögliche Qualität unserer Arbeit. Die einzige Ausnahme: Einige Kurzmeldungen im Bereich Aktuell stammen vom Landespressedienst (Land Tirol), der Sicherheitsdirektion für Tirol (Landespolizeikommando) und Pressetext Austria (Presseaussendungen). Diese Kurzmeldungen sind aber immer mit dem Namen des Aussenders gekennzeichnet.
Zauberfuchs ist mehr wert. Die Zauberfuchs-Redaktion lernt täglich dazu und will das auch ihren Leserinnen und Lesern ermöglichen, ohne jedoch belehrend zu wirken. Wir eröffnen neue Einblicke in altbekannte Themen, erklären Sachverhalte und Zusammenhänge, bieten Orientierungshilfen und geben nützliche Tipps.
Zauberfuchs-Kodex

Hier reden wir
miteinander

Zauberfuchs ist kommunikativ. Wir verstehen Zauberfuchs als offene, lebendige Plattform, die in ständiger Zusammenarbeit mit unseren Leserinnen und Lesern entsteht und wächst. Jeder kann Wunschthemen vorschlagen, derer wir uns gern redaktionell annehmen, sofern wir uns dazu in der Lage sehen und die Themen in das Umfeld von Zauberfuchs passen. Wir beantworten unter hallo@zauberfuchs.com alle Anfragen und halten Leserinnen und Leser per E-Mail auf dem Laufenden darüber, ob und wann ein Wunschthema berücksichtigt werden kann. Nach den Vorgaben unserer journalistischen Leitlinien können aber auch Leserinnen und Leser selbst Artikel verfassen, die Zauberfuchs gern veröffentlicht und für andere Leserinnen und Leser zur Diskussion stellt. Unsere Plattform der Kommunikation zwischen Leserschaft und Redaktion ist der Bereich Pinnwand.
Zauberfuchs ist fair. Unser Forum wird moderiert, denn wir erachten es als selbstverständlich, auch in inhaltlich unter Umständen harten Auseinandersetzungen die Grundsätze des menschlichen Anstands und des gegenseitigen Respekts, der Fairness und der Achtung vor anderen Meinungen zu wahren und auf Beleidigungen, Diffamierungen und Pöbeleien zu verzichten. Zauberfuchs behält sich vor, Kommentare und Postings, die diesen Grundsätzen widersprechen, nicht zu veröffentlichen. Wir bitten aus diesem Grund um Verständnis, dass Kommentare nicht immer sofort online sichtbar sein werden. Geben Sie dem Moderator die nötige Zeit für die Sichtung der Meldungen.
Zauberfuchs ist fehlbar. Sachliche Kritik ist nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich herzlich willkommen und wird laufend veröffentlicht. Wir machen Fehler und stehen dazu. Und wir sind dankbar für Verbesserungsvorschläge und Anregungen aller Art.
Zauberfuchs fühlt sich verpflichtet. Und zwar dem Ehrenkodex für publizistische Arbeit des österreichischen Presserates. Mehr Informationen dazu hier.