Google Maps kurios:
Mit dem Satelliten auf der Jagd nach skurrilen Fundstücken

Zu einem richtigen Sport hat sich die Suche nach kuriosen Satellitenaufnahmen via Google Maps oder auch MapQuest im Internet entwickelt. Zauberfuchs zeigt Fundstücke. Wer selbst schon eine Skurrilität entdeckt hat und diese teilen möchte, der kann uns die Geokoordinaten schicken. Wir veröffentlichen diese dann gerne. Wenn gewünscht mit dem Namen des Finders. Einfach ein Mail an hallo@zauberfuchs.com senden.
Das Wrack des 2003 gekenterten Frachters SS Jassim liegt immer noch vor der Küste des Sudan.
Die Geo-Koordinaten: 19.6462730,37.2950540

Karte wird geladen - bitte warten...

Google Maps kurios: 19.646170, 37.295266
Swastika: Ein Kasernengebäude der US-Marine in Coronado, San Diego in Hakenkreuzform.
Die Geo-Koordinaten: 32.676102,-117.15772

Karte wird geladen - bitte warten...

Google Maps kurios: 32.676102, -117.157720
Eine Felsformation in Kanda, die von oben wie ein Indianer mit iPod-Kopfhörer aussieht.
Die Geo-Koordinaten: 50.009835,-110.112963

Karte wird geladen - bitte warten...

Google Maps kurios: 50.009835, -110.112963