Lesedauer   Lesedauer – für diesen Text benötigt ein durchschnittlicher Leser 4:40 Minuten  (Erklärung hier)

punktierte Linie

Film-, Fernseh-
und Theaterperlen

Von Harald Mayr | Die Tipps vom 1. November bis zum 14. November 2014.
Mayrs Menü

Im Fernsehen:

Samstag | 1. November | ZDF NEO | 20:15-21:50 | Das Adlon – Teil 1
Ein interessanter, üppig ausgestatteter Film über das renommierte Hotel Adlon in Berlin von der Kaiserzeit bis zur Wiedereröffnung 1997. Die Figuren sind zwar fiktiv, aber sehr gut gezeichnet. Ein Riege wunderbarer Schauspieler wertet diese Familiengeschichte zusätzlich auf.
Samstag | 1. November | 3SAT | 23:10-1:30 | Die Päpstin
Geschichte leicht verständlich gemacht. Gab es einen weiblichen Papst? Eine recht reizvolle unterhaltsame Verfilmung des Bestsellers von Donna Woolfolk Cross über das Leben im 9. Jahrhundert.
Sonntag | 2. November | ZDF NEO | 20:15-23:25 | Das Adlon – Teile 2 und 3
Siehe 1. November
Sonntag | 2. November | PRO7 | 20:15-22:55 | Life of Pi-Schiffbruch mit Tiger
Achtung Werbepausen! Der Film zeigt die Lebensgeschichte von Pi, dem Sohn eines Zoodirektors, der nach dem Schiffbruch eines Frachters mit einem bengalischen Tiger auf dem Meer treibt. Wunderbare Aufnahmen machen diesen Film zum Erlebnis. Man sollte allerdings Zeit und Muße mitbringen. Vier Oscars.
Sonntag | 2. November | BAYERN | 23:15-0:30 | Die Zeit, die bleibt
Ein berührender Film über einen Fotografen, der wegen eines bösartigen Tumors nur noch wenige Wochen zu leben hat. Abschiede und Begegnungen begleiten ihn auf seiner letzten Reise.
Montag | 3. November | EINS PLUS | 21:45-23:15 | A Single Man
Nach dem Tod seines Freundes versucht ein homosexueller Collegeprofessor, mit seinem Leben fertig zu werden. Ein gut gemachter Film, der während der Kubakrise in Amerika spielt. Colin Firth in der Hauptrolle ist ein wunderbarer Schauspieler, der seine Kunst mit einfachsten Mitteln ausübt.
Dienstag | 4. November | DAS ERSTE | 22:45-0:55 | Das Leben der Anderen
Pflichtfilm über einen linientreuen Stasi-Hauptmann, der im Zuge der Bespitzelung eines erfolgreichen Dramatikers in eine Welt eintaucht, die ihm bisher fremd war, und so die Armseligkeit seines Lebens in Unfreiheit erkennt.
Donnerstag | 6. November | 3SAT | 22:25-0:25 | Die Frau die singt-Incendies
Ein mitreißendes Drama aus dem Nahen Osten. Für mich auch ein Pflichtfilm, aber keine leichte Kost. Oscargewinner 2011 als bester fremdsprachiger Film.
Donnerstag | 6. November | SWR | 23:45-1:45 | Drachenläufer
Der Film, basierend auf dem gleichnamigen Buch von Khaled Hosseini, beschreibt die Geschichte von zwei jugendlichen Freunden, die in Afghanistan durch ein furchtbares Ereignis getrennt werden. Eine wunderbare Geschichte, ein guter Film.
Freitag | 7. November | ZDF NEO | 20:15-21:50 | Blindes Vertrauen
Ein berührender Film über den Missbrauch eines Mädchens mit einem großartigen Schauspielerensemble, u.a. mit Clive Owen, den ich sehr schätze.
Freitag | 7. November | ORF III | 20:15-21:50 | Tabu-Es ist die Seele ein Fremdes auf Erden
Ein sehr guter, anspruchsvoller Film. Er beschreibt die inzestuöse Beziehung zwischen den Geschwistern Gretel und Georg Trakl. Daher sollte man Freude an der Lyrik mitbringen. Sie werden bestimmt wissen, dass Georg Trakl, der berühmte österreichische Lyriker, am Friedhof von Mühlau begraben liegt.
Montag | 10. November | ZDF | 20:15-21:45 | Es war einer von uns
Sehr guter Film über den Missbrauch einer Frau, die durch K.O.-Tropfen paralysiert und vergewaltigt wurde. Eine von der Schauspielerin Maria Simon glaubhaft gezeichnete Wanderung durch psychische Abgründe.
Montag | 10. November | SWR | 20:15-21:45 | Die Farbe des Ozeans
Eine packende Story über die Rettung eines afrikanischen Bootsflüchtlings mit seinem Sohn auf Gran Canaria. Das politische Gezerre über Asylantenquoten und deren Unterbringung ist in seiner Perspektivlosigkeit beschämend.
Dienstag | 11. November | ORF2 | 0:05-1:50 | Vier Minuten
Absoluter Pflichtfilm, den man gesehen haben sollte. Eine schöne Geschichte mit der verstorbenen Monica Bleibtreu und der wunderbaren Hannah Herzsprung.
Mittwoch | 12. November | EINS PLUS | 22:15-0:15 | Die Fremde
Ein Film zum Thema Ehrenmord, den ich schon oft empfohlen habe. Sibel Kekilli spielt eine selbstbewusste türkische Frau, die an den Traditionen zerbrechen muss.
Donnerstag | 13. November | ATV2 | 20:15-22:30 | The Hours-Von Ewigkeit zu Ewigkeit
Anspruchsvoller Frauenfilm — natürlich auch für Männer geeignet. Der Film erhielt neun Nominierungen zum Oscar. Den bekam leider nur Nicole Kidman für ihre Darstellung der Virginia Woolf, obwohl ihn Meryl Streep auch verdient hätte.
Freitag | 14. November | 3SAT | 22:35-0:05 | Die Auslöschung
Berührender Film über zwei Liebende, die mit der Alzheimer-Problematik konfrontiert werden. Zwei wunderbare Schauspieler, Klaus Maria Brandauer und Martina Gedeck, in den Hauptrollen.

Oper, Ballett und Schauspiel im Fernsehen:

Sonntag | 2. November | ORF III | 17:45-19:30 | Land des Lächelns
Operette von Franz Lehar. Musikfilm aus dem Jahre 1974 mit Birgit Pitsch-Sarata, René Kollo, Dagmar Koller und Heinz Zednik.
Sonntag | 2. November | ATV2 | 17:25-18:55 | Verdi-Requiem
Aus dem Wiener Musikverein 2013 mit Mariss Jansons als Dirigent und Sängern wie Krassimira Stoyanova und Salmir Pirgu.
Sonntag | 2. November | ORF III | 22:20-0:55 | Das Labyrinth-Der Zauberflöte zweyter Theil
Komische Oper von Peter von Winter in einer Aufführung der Salzburger Festspiele 2012. Dirigat: Ivor Bolton, Sänger: Julia Novikova, Malin Hartelius, Michael Schade und Thomas Tatzl.
Sonntag | 9. November | ATV2 | 15:25-18:55 | Le Nozze di Figaro
Oper von Wolfgang Amadeus Mozart aus dem Opernhaus Zürich 2007 mit dem Dirigenten Franz Welser-Möst und den Sängern Michael Volle, Malin Hartelius, Martina Janková und Erwin Schrott.
Sonntag | 9. November | ORF III | 20:15-0:00 | Arabella
Oper von Richard Strauss von den Osterfestspielen Salzburg 2014 mit Christian Thielemann als Dirigent und den Sängern Renée Fleming als Arabella, Thomas Hampson als Mandryka, Daniela Fally als Fiakermilli und Gabriela Benacková als Adelaide.
Montag | 10. November | ORF III | 23:00-1:40 | Der Talisman
Schauspiel von Johann Nestroy von den Salzburger Festspielen 1976. Eine glänzende Aufführung mit Helmut Lohner als Titus Feuerfuchs und Christine Ostermayer als Salome Pockerl sowie Christiane Hörbiger, Otto Schenk und Vilma Degischer.

Drei interessante Veranstaltungen:

Über den Besuch von guten Vorstellungen am Tiroler Landestheater wie „Die Räuber“, „Hänsel und Gretel“, „Dante.Inferno“, „Sarajewo 14“ und „Sekretärinnen“ hinaus, kann ich noch über drei interessante Veranstaltungen berichten.

München Marstall, der Werkstattbühne des Residenztheaters: „Die bitteren Tränen der Petra von Kant“ von Rainer Werner Fassbinder ist eine exzellente, hochgelobte und mit Preisen überschüttete Vorstellung, die mich gefesselt und noch lange danach beschäftigt hat. Allerdings ist mit dieser exzessiv gespielten Aufführung die Grenze meiner Aufnahmefähigkeit erreicht. Mehr derpack‘ ich in meinem Alter nicht mehr.

Innsbruck, Westbahntheater: „Entweder es brennt oder es dauert“ von der Tiroler Literatin Christine Frei war ein sehr interessant geschriebenes, mit Ambition und einfallsreicher Regie von Laien gespieltes Stück. Eine beachtenswerte Leistung.

Telfs, Villa Schindler: Konzert der russischen Pianistin namens Varvara (die nur ihren Vornamen verwendet, weil ihr Nachname Nepomnyashchaya für Nichtrussen Stolpersteine sonder Zahl birgt). Varvara spielte ein zweistündiges Programm hervorragend und auswendig, was für mich eine unbegreifliche Leistung ist.
Annemarie Fisch-Schindler hat in Telfs die klassische Tradition von Hauskonzerten vor auserlesenem und interessiertem Publikum mit großer Kenntnis und Begeisterung weitergeführt. Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass sie ihre Villa der Marktgemeinde Telfs schenkt, die das Haus weiterhin kulturell verwenden wird.