Lesedauer   Lesedauer – für diesen Text benötigt ein durchschnittlicher Leser 2:35 Minuten  (Erklärung hier)

punktierte Linie

Film-, Fernseh-
und Theaterperlen

Von Harald Mayr | Die Tipps vom 6. September bis zum 19. September 2014.
Mayrs Menü

Im Fernsehen:

Samstag | 6. September | BAYERN | 23:55-2:00 | Kirschblüten-Hanami
Ein wunderbarer Film mit dem guten Wepper, nämlich Elmar. Auf ebenso berührende wie melancholische Weise kreist Doris Dörries Film um die wiederkehrenden Themen ihres Werkes, um Liebe und Tod, um Familienbeziehungen und um Japan als Perspektive für neuen Lebenssinn.
Montag | 8. September | MDR | 23:40-1:30 | The King’s Speech
Prinz Albert ist britischer Thronfolger. Er leidet unter einer Sprechblockade und benötigt therapeutische Hilfe. Die großartige schauspielerische Leistung von Colin Firth wurde mit dem Oscar gewürdigt.
Freitag | 12. September | EINS FESTIVAL | 20:15-21:55 | Welcome
Guter französischer Film über einen Schwimmlehrer, der einem jungen irakischen Flüchtling, der unbedingt über den Ärmelkanal nach England will, Schwimmunterricht gibt. Mit Vincent Lindon, der übrigens kurz mit Prinzessin Caroline von Monaco liiert war.
Sonntag | 14. September | DAS ERSTE | 0:25-2:25 | Alle anderen
Hochgelobtes und exzellent kritisiertes Kinoereignis aus dem Jahr 2009 von Eric Rohmer. Der Film spielt in Sardinien. Wirklich gute Schauspielerleistungen von Lars Eidinger und Birgit Minichmayr, die mir aber zeitweise auf die Nerven geht. Leider etwas langweilig bzw. man braucht viel Geduld.
Montag | 15. September | NDR | 23:15-0:50 | Müll im Garten Eden
Hervorragende Dokumentation von Fatih Akin über seine türkische Heimat.
Mittwoch | 17. September | ORF2 | 20:15-21:50 | Die Auslöschung
Berührender Film über zwei Liebende, die mit der Alzheimer-Problematik konfrontiert werden. Zwei großartige Schauspieler: Klaus Maria Brandauer und Martina Gedeck.
Donnerstag | 18. September | SWR | 23:15-0:45 | Mobbing
Guter Film mit herausragenden Darstellern Susanne Wolff und Tobias Moretti. Mobbing beginnt am Arbeitsplatz und endet in der Familie.
Freitag | 19. September | MDR | 0:00-1:30 | 12 heißt: ich liebe dich
Ein Kammerspiel zwischen Täter und Opfer aus der ehemaligen DDR mit Claudia Michelsen und Devid Striesow. Das ist einer meiner Lieblingsfilme.

Oper, Ballett und Schauspiel im Fernsehen:

Sonntag | 7. September | ORF III | 20:15-22:00 | Salome
Opernfilm des Werks von Richard Strauss aus dem Jahr 1977. Dirigent: Karl Böhm mit Teresa Stratas, Astrid Varnay, Hanna Schwarz und Bernd Weikl.
Sonntag | 7. September | ORF III | 22:00-23:55 | Daphne
Selten aufgeführte Oper von Richard Strauss in einer Aufführung aus der Wiener Staatsoper mit Ricarda Merbeth und Johan Botha aus dem Jahr 2004. Da ich diese Oper das letzte Mal vor ca. 25 Jahren in einer wunderbaren Aufführung am Tiroler Landestheater gesehen habe, interessiert mich die Opernübertragung sehr.
Sonntag | 14. September | ORF III | 20:15-22:20 | Falstaff
Oper von Giuseppe Verdi von den Salzburger Festspielen 2013. Dirigent: Zubin Mehta mit Elisabeth Kulman, Fiorenza Cedolins, Massimo Cavalletti und Eleonora Buratto.

Aida aus dem Römersteinbruch St. Margarethen:

Eine sehr theaterkundige Leserin meiner Tipps hat mir kürzlich mitgeteilt, dass entgegen meiner Prognose die Fernsehübertragung dieser Oper ausgezeichnet gewesen sei. Ich habe mir dann sofort die Aida über die Mediathek angeschaut und muss zugeben, dass ich mich geirrt habe. Diese Aida war sehr gut. Sie passt wunderbar in den Steinbruch. Der Bühnenbildner Manfred Waba hat Sensationelles geleistet. Man fühlt sich wie in Abu Simbel. Auch die Inszenierung des Filmregisseurs Robert Dornhelm war erstklassig, nicht modern aber sehr stimmig und passte genau in den Rahmen. Die Besetzung war exzellent. Einen neuen Tenor habe ich entdeckt: Martin Muehle, der hat eine wunderbare Stimme und ist in Mannheim engagiert.

Tipp für Museumsinteressierte:

Waren Sie schon in der Pinakothek der Moderne in München (ich war zum ersten Mal letzte Woche – ein Fehler)? U.a. viele gute Bilder der Gruppe „Blauer Reiter“, der Impressionisten und des Kubismus sowie Werke von Joseph Beuys.