Lesedauer   Lesedauer – für diesen Text benötigt ein durchschnittlicher Leser 3:40 Minuten  (Erklärung hier)

punktierte Linie

Film-, Fernseh-
und Theaterperlen

Von Harald Mayr | Die Tipps vom 8. März bis zum 23. März 2014.
Mayrs Menü

Im Fernsehen:

Besonderer Hinweis für Opernliebhaber: Am Sonntag, 16. März zeigt ORF3 um 20.15 Uhr die „Elektra“ aus dem Jahre 1981 mit einer für damals optimalen Besetzung: Karl Böhm, Leonie Rysanek, Astrid Varnay, Catarina Ligendza, Dietrich Fischer-Dieskau. Am gleichen Tag zeigt ARTE um 22.40 Uhr die letztjährige „Elektra“ aus Aix en Provence. Regie vom kürzlich verstorbenen Patrice Chéreau. Das ist für mich eine der besten Opernaufführungen, die ich die letzten Jahren gesehen habe. Genial und spannend wie ein Krimi. Vergleichen Sie, wie sich die Theaterwelt in 30 Jahren verändert hat.

Samstag | 8. März | ZDF | 0:30 | Kein Sterbenswort
Sehr guter französischer Krimi mit einem guten Schauspielerteam.
Sonntag | 9. März | DAS ERSTE | 23:35 | Der englische Patient
Wunderbare Liebesgeschichte mit Ralph Fiennes, Juliette Binoche und Kristin Scott Thomas.
Sonntag | 9. März | ARTE | 20:15 | Frida
Ein Lieblingsfilm von mir mit toller Musik. Lebensgeschichte der mexikanischen Malerin Frida Kahlo und ihrem gleichfalls berühmten malenden Partner Diego Ribera.
Dienstag | 11. März | 3SAT | 20:15 | Ein halbes Leben
Deutscher Fernsehpreis. Großartiger, berührender Film mit dem Kabarettisten Josef Hader als glänzendem Schauspieler. Burgtheaterreif. Pflichtfilm.
Mittwoch | 12. März | ARTE | 20:15 | Rosa Luxemburg
Gutes Portrait der Mitbegründerin der Kommunistischen Partei Deutschlands zusammen mit Karl Liebknecht. Der Film aus dem Jahre 1986 von Margarethe von Trotta läuft beim Schwerpunkt „Starke Frauen“ auf ARTE und hat mir vor langen Jahren gut gefallen.
Donnerstag | 13. März | ARTE | 20:15 | Die Fremde
Ich empfehle diesen Film, so lange er auf dem Programm steht. Großartige berührende Geschichte mit Sibel Kekilli. Thema Ehrenmord. Schwerpunkt „Starke Frauen“.
Donnerstag | 13. März | 3SAT | 22:25 | Broken Flowers
Gewinner der Filmfestspiele Cannes. Guter Film mit dem hervorragenden Bill Murray und einer Riege von exquisiten Schauspielerinnen wie Sharon Stone, Jessica Lange, Tilda Swinton und Julie Delpy.
Freitag | 14. März | ARTE | 20:15 | Just Like a Woman
Film nicht nur für Freunde des Bauchtanzes. Mir hat er sehr gut gefallen. Problematik westliche versus arabische Welt. Wieder Schwerpunkt „Starke Frauen“.
Samstag | 15. März | WDR | 20:15 | Bloch: Das Labyrinth
Ein Juwel. Birgit Minichmayr spielt ein solches Ekel, dass man sie erwürgen könnte. Es geht um Paartherapie.
Mittwoch | 19. März | DAS ERSTE | 1:55 | Bevor es Nacht wird
Kubanische Revolution mit dem Dichter Reinaldo Arenas als Hauptperson, gespickt mit Dokuszenen. Mit dem wunderbaren Javier Bardem. Die Unterdrückung der Dichter und der Homosexuellen unter dem Castro-Regime nehmen im Film einen breiten Platz ein. Diese Geschichte hat mich sehr interessiert. Leider spielen in diesem Film Frauen keine Rolle.
Donnerstag | 20. März | SWR | 23:45 | Sturm
Hochinteressanter, realistischer, spannender Film über den Prozess eines serbischen Kriegsverbrechers am Strafgerichtshof Den Haag.
Freitag | 21. März | EINS FESTIVAL | 20:15 | Kebab Connection
Recht netter, lustiger Film, ein bisschen Blödsinn. Nur Nora Tschirner ist einfach entzückend. Nein, ich empfehle diesen Film nicht.

Oper, Ballett und Schauspiel im Fernsehen:

ORF3 sendet immer am Sonntagnachmittag alte TV-Inszenierungen und Schauspiele. Sollte Sie das interessieren, entnehmen Sie es bitte dem Tagesprogramm.

Sonntag | 9. März | ORF3 | 13:30 | Hotel du Commerce
ORF-Theater mit guten alten Schauspielern. Möglicherweise ganz lustig. Ich kann mich nicht mehr erinnern, ob ich das gesehen habe.
Sonntag | 9. März | ORF3 | 20:15 | Le nozze di Figaro
Oper von Wolfgang Amadeus Mozart mit Nikolaus Harnoncourt. Theater an der Wien 2014. Eine meiner Lieblingsopern.
Sonntag | 16. März | ORF3 | 12:40 | Das Feuerwerk
Musikalische Komödie von Paul Burkhard. Die Inszenierung kenne ich nicht, aber das Werk mag ich ganz gerne.
Sonntag | 16. März | ATV2 | 16:30 | La Traviata
Oper von Giuseppe Verdi. Metropolitan Opera New York 1981 mit Ileana Cotrubas und Placido Domingo.
Sonntag | 16. März | ORF3 | 20:15 | Elektra
Oper von Richard Strauss. Siehe Einleitung.
Sonntag | 16. März | ARTE | 22:40 | Elektra
Siehe Einleitung.

An- bzw. Abregungen:

Wie letzthin angedeutet, ist der „Parsifal“ (16-21 Uhr mit zwei Pausen) am Tiroler Landestheater sehr gelungen. Szenisch und musikalisch auf allerhöchstem Niveau.
Am Residenztheater München habe ich „Was ihr wollt“ von William Shakespeare gesehen. Sehr gute und interessante Regie von Amelie Niermeyer. Tolles Bühnenbildkonzept. Alle Beteiligten entsteigen einer bühnenfüllenden Walze. Gute Schauspieler, mir allerdings manchmal zu überdreht. Wie bei vielen Stücken hätte es der Aufführung sehr gut getan wenn man 1/2 Stunde gestrichen hätte. Natürlich volles Haus, weil es was zum Lachen gibt. Die Tiefsinnigkeit Shakespeares bleibt für mich ein wenig auf der Strecke.

Weltmusik – Folklore der Welt:

Meine Weltmusik-Reise führt nun über den Atlantik nach Brasilien. An diesem Land liebe ich die fröhlichen Menschen, den Klang der portugiesischen Sprache, den Fußball und den Bossa Nova. Ich werde auch noch ein zweites Mal hinreisen.

Der Bossa Nova elektrisiert mich, er zieht direkt in meinen Körper hinein. Referenzen zum Hineinhören auf YouTube sind:
Elis Regina: Águas de Março (beispielsweise hier zu finden).
Astrud Gilberto & Stan Getz: The Girl from Ipanema (beispielsweise hier zu finden).
Maria Bethânia e Caetano Veloso: De manhã (beispielsweise hier zu finden).
Antonio Carlos Jobim: Água De Beber (beispielsweise hier zu finden).
Roberto Menescal e Wanda Sa – Programa Ensaio – „O Barquinho“ (beispielsweise hier zu finden).

Ich besitze viele gute CDs von Antonio Carlos Jobim, Elis Regina, Chico Buarque, Vinicius de Moraes, Maria Bethânia, João, Bebel und Astrud Gilberto.