Endlich ohne Mitesser: Als die
Werbung noch Reklame hieß

Erstaunliches, Spannendes, Kurioses und Berührendes findet man in alten Zeitungen. Für Zauberfuchs blättert der Historiker Stefan Dietrich in den Gazetten längst vergangener Tage.

Lesedauer   Lesedauer – für diesen Text benötigt ein durchschnittlicher Leser 1:20 Minuten  (Erklärung hier)

Werbung funktioniert nach einfachen Regeln. Und sie vermittelt einfache Botschaften. Das unterstreicht dieses willkürlich herausgegriffene Inserat aus den Innsbrucker Nachrichten vom 16. Mai 1936. Es ist die Botschaft „Kauf mich und du wirst glücklich“, die hier mit einer kleinen Geschichte erzählt und dramatisch illustriert wird:

„Kein Mann warf mehr als einen Blick auf mich. Ich beneidete andere Mädchen um ihre Einladungen zum Tanz, um ihre Liebeleien und um ihre Anträge. Solche Dinge waren mir niemals zugedacht. Ich kannte den Grund, denn ich hatte einen schrecklichen Teint. Meine haut war von Mitessern und erweiterten Poren bedeckt. Nichts, was ich versuchte, schien mir zu helfen. Da riet mir ein Drogist zur weißen, fettfreien CREME TOKALON. In ein paar Tagen wurde meine Haut bereits frischer und weißer. In einer Woche waren alle erweiterten Poren und Mitesser verschwunden, und meine Haut war rein, zart und glatt. Nun bin ich nicht mehr eifersüchtig, und jeder Mann, den ich jetzt treffe, macht mir Komplimente.“

Nicht gerade dezent und subtil? Übertrieben? Zu naiv? Vielleicht. Verglichen mit der Zeit, als sie noch Reklame hieß, kommt Werbung heute meist smarter, gestylter und dynamischer daher und wir dürfen über das grimmige und pickelübersäte Gesicht der jungen Dame von 1936 ruhig schmunzeln. Aber wenn man sich vors TV-Gerät setzt und nur ein paar Spots bewusst über sich ergehen lässt, wird man unweigerlich feststellen: Wirklich viel hat sich seit damals nicht geändert. Denn, um zum Ausgangspunkt zurückzukehren:

Aus Uropas Zeitung

Werbung funktioniert nach einfachen Regeln. Und sie vermittelt einfache Botschaften.

Faksimile-Artikel: Innsbrucker Nachrichten (16. Mai 1936)